Anmelden

Häufig gestellte Fragen

Kleidung - Was soll ich anziehen?
Eine spezielle Kleidung für Kletterkurse gibt es zwar nicht, aber trotzdem können wir Ihnen ein paar Empfehlungen geben. Wir empfehlen robuste und bequeme Kleidung, welche unter Umständen auch schmutzig werden darf sowie festes Schuhwerk für den Weg zum Fels. Turnschuhe genügen, besser sind natürlich halbhohe Outdoor- oder Wanderschuhe mit griffiger Sohle. An kühleren Tagen ist ein Fleecepullover oder eine Jacke und eine dünne Mütze sehr angenehm. Am geeignetsten ist funktionelle Outdoorkleidung. Wenn Sie sich neue Kleidung anschaffen möchten und sich nicht entscheiden können, schauen Sie sich doch mal bei unseren Kooperationspartnern um. Was unsere Trainer das ganze Jahr über tragen kann nicht so schlecht sein.
 
Können auch Kinder einen Kletterkurs buchen?
Ja, die Kinder sollten aber mind. 5 Jahre alt sein. Kinder haben ein sehr gutes Gespür dafür was sie können und was sie noch überfordern würde.
 
Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?
Sie benötigen keinerlei Voraussetzungen außer Höhentauglichkeit. Was Sie mitbringen sollten: Begeisterungsfähigkeit, Mut und Lust auf Spaß und Spannung sowie Freude an der Natur.
 
Wie sportlich muss man sein?
Eine durchschnittliche körperliche Fitness genügt. Spezielle Vorerfahrungen sind nicht notwendig.
 
Wer haftet bei einem Schaden?
Die Teilnahme an unseren Aktivitäten erfolgt auf eigene Gefahr. Wir haften insoweit nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit mit unserer Firmenhaftpflichtversicherung.
 
Was bringt Outdoortraining?
Mehr als konventionelles Training. Der Lernprozess findet nicht nur abstrakt im Kopf, sondern ereignet sich durch direktes Erfahren und Erleben - das macht Outdoor-Training so effizient!
 
Welche Ausbildung haben die Kletterführer?
Alle sicherheitstechnisch verantwortlichen Trainer haben eine professionelle Ausbildung und verfügen alle über fundierte Erste Hilfe Kenntnisse. Weitere Abschlüsse unserer Mitarbeiter sind: Fachübungsleiter Klettern Mittelgebirge, Diplom.-Sozialpädagogin, zertifizierte Natursport- und Erlebnispädagogin, stattlich anerkannte Rettungsassistentin, Ausbilderin für Erste Hilfe und Erste Hilfe am Kind, Rettungsschwimmer und weitere. Auf Wunsch lassen wir Ihnen auch gern die Nachweise zukommen.
 
Können auch Zuschauer mitkommen?
Klar, für die ist das Zuschauen oft genauso spannend wie für die Aktiven.
 
Ist bei der Kursgebühr Verpflegung enthalten?
Nein, außer bei unseren ausgeschriebenen Camps, so wie es in der entsprechenden Leistungsliste beschrieben wird. Es ist möglich bei jedem Kurs ein Lunchpaket gegen Aufpreis zu bestellen.
 
Wie wird bezahlt?
Die Teilnahmegebühr wird bei Buchung bis mind. 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung fällig. Sollte der Zeitraum zwischen Buchung und Veranstaltung zu gering sein, ist auch eine Barzahlung vor Ort möglich. Kreditkarten oder Bankkarten können wir leider nicht akzeptieren.
 
Kann man einfach kommen und mitmachen?
Eine Anmeldung ist für unsere Planung auch in der Hauptsaison unbedingt notwendig, da es für jeden Kletterkurs nur eine begrenzte Kapazität gibt und wir entsprechend der Teilnehmerzahl unsere Trainer koordinieren. Eine spontane Teilnahme ist deshalb nur möglich, wenn noch Plätze frei sind.
 
Was passiert bei Regenwetter?
Aus Sicherheitsgründen behalten wir uns vor, während oder kurz nach Regen, die Kletterkurse in die Kletterhalle zu verlegen, da dort die gleichen Inhalte vermittelt werden können. Nach vorheriger Absprache ist es auch möglich, einen Ausweichtermin zu vereinbaren. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass die Kursgebühr nicht zurück erstattet wird. Die Entscheidung über das Absagen einer Veranstaltung obliegt ausschließlich den Trainern vor Ort. Wenn die Teilnehmer nicht an die Kletterwand wollen, dann stellen wir über die gebuchte Aktion einen Schlechtwetter-Gutschein aus, welcher innerhalb eines Jahres eingelöst werden kann.
 
Was ist, wenn ich (Höhen) - Angst habe?
Klar müssen sich diese Personen besonders überwinden. Sehr viele Gäste kommen aber gerade deshalb, weil sie aktiv etwas dagegen tun möchten und das in den meisten Fällen mit Erfolg. Ein bisschen Nervenkitzel soll schon sein, aber niemand wird in Situationen hineingezwungen, die ihn überfordern. Unser Motto ist: "Herausforderung nach Wahl", jeder sucht sich seine Herausforderung selbst. Alle übungen stellen ein Angebot zum Mitmachen dar. Das heißt, jeder entscheidet selbst in wie weit er die übungen mitmachen will und wie er sei bewältigen will. Der Spaß steht immer im Vordergrund. "Herausforderung nach Wahl" bedeutet auch, dass der Teilnehmer in jedem Moment die Entscheidung hat, ob er weitergehen will oder nicht, ob er den nächsten Schritt als Herausforderung annimmt, oder ob das bisher erreicht ihm genügt. Für unsere Planung ist es hilfreich, wenn Sie derartige Bedenken bereits bei der Anmeldung mit vermerken, damit sich unsere Trainer gezielter auf Sie eingehen können.
 
Wann ist das Buchungsbüro besetzt?
Eigentlich täglich ab 8.00 Uhr, allerdings arbeiten wir nach dem Prinzip: geringer Verwaltungs- und Personalaufwand im Büro - hoher Personal- und Trainereinsatz bei Kletterkursen und im Hochseilgarten. Es kann also manchmal sein, dass wir während der Veranstaltungen mitunter nur über Anrufbeantworter, Fax oder eMail erreichbar sind. Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht, wir melden uns umgehend bei Ihnen.
 
Kann mir etwas passieren, wenn ich bei einem Kletterkurs in die Höhe gehe?
Sicherheit ist unser oberstes Gebot. Eine ganze Reihe von Sicherheitsvorkehrungen von TüV-geprüfter Ausrüstung über fundierte Ausbildung der Trainer und umsichtige Planung bis hin zu klaren Verhaltensregeln schließt Unfälle praktisch aus. Dennoch gilt auf dem Platz das Prinzip der Freiwilligkeit und Selbstverantwortlichkeit. Unsere speziell ausgesuchten Berg- und Kletterführer garantieren Ihnen die größtmögliche Sicherheit und einen individuellen, erlebnisreichen Urlaub. Bei unserer Ausrüstung handelt es sich stets um einwandfreie CE-geprüfte Ausrüstung.